„The Spirit of Georgia“ sind zum Gruseln

GeorgiaSchnell, schnell, bevor der Jens dar├╝ber schreibt. Aber wahrscheinlich gibt es das im Pott noch nicht. ­čśë Im Rahmen meines selbstlosen Selbstversuchs „in Sachen Brause“ bin ich gestern ├╝ber die neue „The Spirit of Georgia“ aus dem Haus Coca Cola gesto├čen. Der Name ist Programm, hat die Brause-Firma ihren Hauptsitz doch in Georgia. Da die Herrschaften nicht hinten anstehen und nur die altbew├Ąhrten Zuckerw├Ąsserchen vertreiben wollen, soll jetzt der „Wellness- und Trallala-Brausemarkt“ auch mit einem Coca Cola-Produkt bereichert werden. Derzeit „in Deutschland f├╝r Deutschland“ hergestellt.

Der amerikanische Betrieb bringt, wie schon Aloha und Beó, drei Geschmackssorten auf den Markt. Da haben wir „Blood Orange Kaktusfeige“, „Green Mango Kiwi“ und „Lemon Wacholderbeere“. Da ich keine Blutorangen mag, mussten die beiden letzten zum Testen herhalten.

Nach einer K├╝hlung der erste Schluck an der nett geformten „Lemon Wacholderbeere“-Falsche. Es roch etwas muffelig, nicht so richtig nach Limone (oder Zitrone). S├╝├č ist sie, aber nicht zu s├╝├č. Also nicht mit den alten Zuckerw├Ąsserchen aus dem Hause zu vergleichen. ├ťberzeugen konnte sie mich jedoch nicht. Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie schmeckte die Brause nach Medizin. Mag an der Wacholderbeere liegen, die doch als Beere einen eher herben Geschmack hat.

Das erste Geschmackserlebnis war also entt├Ąuschend. Die zweite Flasche sollte mehr versprechen. Kiwis mag ich. Schon mal ein Glas Kiwi-Saft getrunken? *jammi* Mangos esse ich ebenfalls gerne. Das musste doch eine gute Mischung sein. Oder? Nein, leider auch hier kein Treffer. Ich habe keine der beiden Fr├╝chter herausgeschmeckt – was wohl an den geringen Saft-Zus├Ątzen liegen mag (0,4%, bzw. 0,5%). Keine Ahnung was ich mir da die Kehle runtersp├╝lte…

Die Geister aus Georgia sollen erfrischend fruchtig durch einen Schuss Apfelsaftferment schmecken. Das konnte ich nicht nachvollziehen. Die Idee mit dem Ferment haben sie wohl von ihrem „Vorbild“ Bionade ├╝bernommen. Warum stehen die da nur drauf? „Green Mango Kiwi“ schmeckte ├Ąhnlich wie eine Kr├Ąuter-Bionade: muffig und „zersetzt“. Was wohl am Ferment liegen mag.

Die Brausen kosten 0,59 € pro 0,33l-Flasche und haben ungef├Ąhr so viel Zucker, wie die Konkurrenz. Auf ein Bio-Label wird ganz verzichtet. An den Brausen haben mir die Flaschen am besten gefallen.

Kommentare (11)

  1. hans hansa schrieb:

    lemon wachholderbeere schmeckt in etw. wie sp├╝lwasser bzw. so, wie ich mir den geschmack von sp├╝lwasser vorstelle.

    Montag, 28. Juli 2008 um 19:29 #
  2. Kathrin schrieb:

    Dass sie so viel Zucker wie andere Brausen hat, kann man nicht so direkt sagen: Im direkten Vergleich zur hauseigenen Fanta ist es fast die H├Ąlfte an Gesamtkalorien, die zusammenkommen. Finde ich schon einen Unterschied. Auch ansonsten kann ich deine Meinung nur bedingt teilen: Mag sowohl Mango Kiwi als auch Lemon Wacholderbeere zumindest im ersten Anlauf gerne…

    Mittwoch, 30. Juli 2008 um 21:13 #
  3. Michael schrieb:

    Pfui deibel. Viel zu s├╝├č (26 g Zucker je 0,5 l) und zu k├╝nstliches Aroma.

    Und dann noch in einer PET Flasche. ­čśŤ

    Freitag, 1. August 2008 um 19:23 #
  4. Kingschen schrieb:

    also ich muss schon sagen dass mir die dinger schmecken ^^ aber in unserem restaurant gibts auch nur die in glasflaschen und ich finde das macht schon was her ne ob in glas oder pet ­čśë

    Montag, 19. Januar 2009 um 11:44 #
  5. Michael schrieb:

    danke – da f├╝hle ich mich doch best├Ątigt… irgendwie sind die „Getr├Ąnke“ aus dem CC-Konzern ohnehin nicht mein Ding (besonders Bonaqa – Leitungswasser mit zu viel Salz und CO2).

    Montag, 23. Februar 2009 um 15:35 #
  6. Sandy schrieb:

    Das Getr├Ąnk kann mich nicht ├╝berzeugen …schmeckt einfach nur k├╝nstlich und s├╝├č. Von Fruchtgeschmack keine Spur ­čÖü

    Mittwoch, 29. April 2009 um 20:59 #
  7. inzeider schrieb:

    ehm also siegel lesen hilft oft *ohne kuenstliche farbstoffe und aromen* meinem sohn und mir schmecken sie gut und erfrischen zudem top eisgekuehlt … aus glasflasche natuerlich wie alle anderen getraenke immer besser als PET …. obwohl cola geht nur aus dosen finde ich ­čśë

    Samstag, 23. Mai 2009 um 03:11 #
  8. Tukamaka schrieb:

    Also mir schmecken die Dinger richtig gut.

    Fanta, Sprite, mit Zitrone ges├╝├čte Sprudel & ├Ąhnliches kann ich nicht ausstehen, aber dieses Georgia ist echt klasse und mal etwas anderes.

    Es bereichert auf alle F├Ąlle meine Getr├Ąnkewahl zu dem auch Coca-Cola, Pepsi, richtiger Orangensaft, Karamalz und Schweppes dazu geh├Ârt.
    Und relativ g├╝nstig ist Georgia auch, zumindest verglichen mit Cola oder Schweppes. Letzteres ist unglaublich teuer geworden, in den letzten Jahren.

    Mittwoch, 21. Juli 2010 um 16:24 #
  9. Peter schrieb:

    Was habt ihr alle?
    das Zeug schmeckt doch richtig lecker :O
    Und im Vergleich zu anderen Brausen ist wirklich wenig Zucker drin (Und k├╝nstliche Aromen sind erst recht nicht drin vielleicht mal lesen was hinten in der zutatenliste steht?)

    Sonntag, 1. August 2010 um 14:01 #
  10. Peter schrieb:

    @sandy schmeckt Fanta weniger fruchtiger deiner Meinung nach btw?

    Sonntag, 1. August 2010 um 14:03 #
  11. Anna schrieb:

    Also ich finde das Zeug schmeckt gut. Vor allem Blood Orange mit Katusfeige. Es ist nicht zu s├╝├č, sehr erfrischend, also genau das, was ich mag ­čÖé

    Freitag, 31. August 2012 um 16:31 #

Trackbacks/Pingbacks (2)

  1. Pottblog am Samstag, 19. Juli 2008 um 21:28

    Pot(t)pourri (66)…

    Potpourri, frz.: Allerlei, kunterbunte Mischung
    Pot(t)pourri, dt.: Kurze vermischte Beiträge im Pottblog
    ***
    Ob “The Spirit of Georgia” die Antwort auf den Erfolg der Bionade darstellt kann ich noch nicht beurteilen. Denn, wie Nils tre…

  2. Pottblog am Dienstag, 29. Juli 2008 um 18:12

    “The Spirit of Georgia: Lemon Wacholderbeere” im Geschmackstest…

    Die Vermutung, dass die Firma Coca-Cola mit The Spirit of Georgia eine Art Antwort auf den Erfolg der Bionade auf den Markt bringen will, hatte ich schon gebloggt. Indiz dürfte z.B. die Preisgestaltung sein, wo der alte Bionade-Preis übernomm…